Lemon Curd Kardamom Herzen

 

 

Zwischen all den süßen Lebkuchen, Zimtsternen und Spekulatius brauche ich in der Adventszeit auch immer eine frische und fruchtige Komponente.

Diese zitronigen, nicht all zu süßen Herzen mit einem Hauch von Kardamom treffen dabei genau meinen Geschmack und sind eine wirklich willkommene Abwechlsung auf dem Plätzchenteller!

 

Lemon Curd Kardamom Herzen - Plätzchen, Zitrone

 

Zutaten

 

Teig:

250 g Mehl

180 g Butter

70 g Sauerrahm

1 EL Zucker

1 Prise Salz

 

Füllung:

1 Zitrone (davon die Schale)

30 g brauner Zucker

10 g Vanillezucker

3 Msp gemahlener Kardamom

120 g Lemon Curd

 

Kristallzucker

 

Lemon Curd Kardamom Herzen - Plätzchen, Zitrone

 

 

Zubereitung

 

Mehl, Butter, Sauerrahm, Zucker und Salz zu einem glatten Teig verkneten (im Thermomix: 30 Sekunden auf Stufe 5), in Backpapier wickeln und am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Für die Füllung die Zitrone fein abreiben und zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker und Kardamom unter das Lemon Curd mischen.

(Im Thermomix: Zitronenschale 4 Sekunden auf Stufe 10 zerkleinern und mit dem Spachtel nach unten schieben. Zucker zugeben und 7 Sekunden auf Stufe 10 mahlen. Lemon Curd mit in den Mixtopf geben und 7 Sekunden auf Stufe 3 rühren).

 

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und halbieren. Jede Hälfte zu einem Quadrat mit ca. 3mm Dicke ausrollen und mit der Füllung bestreichen. Von zwei Seiten zur Mitte hin einrollen, anschließend umdrehen und längs in der Mitte mit den Fingern eine Spitze formen. Mit der Spitze nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Brett legen und dann für gut 1 Stunde ins Gefrierfach stellen.

 

Backofen auf 180° vorheizen.

 

Die Teigrollen aus dem Gefrierfach nehmen. Mit einem scharfen Messer die Enden knapp abschneiden. Anschließend wird jede Teigrolle in ca. 5mm dicke Scheiben geschnitten. Die Scheiben auf einem mit Backpapier belegtem Backblech verteilen und für 12 - 15 Minuten backen.

 

Nach dem Abkühlen in Kristallzucker wälzen.

Aufbewahrung am besten in einer Blechdose.

 

Plätzchen Plätzchenteller

 

 

Guten Appetit

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (2)

@Steffi
Liebe Steffi,
das tut mir leid, dass das mit den Plätzchen nicht so recht geklappt hat.
Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass es am gekauften Lemon Curd lag.
Vielleicht klappt es besser, wenn man die Rollen noch etwas länger im Gefrierfach lässt und das Lemon Curd komplett durchgefroren ist. Bei mir hat es auf Anhieb geklappt, daher habe ich jetzt leider auch keine Idee, was die Ursache sein könnte.
Das mit den Mandeln ist eine gute Idee. Passt geschmacklich gut dazu und gibt eine bessere Konsistenz.
Würde mich freuen, wenn Du mir vom nächsten Versuch erzählen könntest, ob es damit besser geklappt hat und wie die Plätzchen mit den Mandeln geschmeckt haben! :-)
Liebe Grüße
Melanie
#2 - Melanie - 13.12.2015 - 19:31
Was falsch gemacht?
Hallo, ich habe heute die Herzchen gebacken und sie sind optisch ganz hübsch geworden. Allerdings sind die Lemon Curd-Einschlüsse ziemlich verlaufen und total klebrig. Ich habe gekauftes Lemon Curd von Chivers genommen, vielleicht liegt es daran?! Das nächste Mal versuche ich, etwas gemahlene Mandeln unter die Lemon-Mischung zu geben oder hast Du eine andere Idee? VG und einen schönen 3. Advent, Steffi
#1 - Steffi - 13.12.2015 - 19:27