English Orange Pudding

 

 

Pudding ist nicht gleich Pudding! Und schon gar nicht wenn man über die Landesgrenzen hinaus schaut.
Besonders in Großbritannien ist Pudding ein eher weitläufiger Begriff und wird generell als Bezeichnung für Nachspeise genutzt ("What's for pudding?" - "Was gibt es zum Nachtisch?").

 

Unseren "deutschen" Pudding mag ich ja sehr und am liebsten tatsächlich den guten alten Schokoladenpudding.

Früher immer nur mit den fertigen Tütchen gemacht, gibt es den inzwischen nur noch hausgemacht und ganz tütenfrei, dafür mit viel guter, dunkler Schokolade drin! *schmacht*. Gibt es irgendwas besseres?

 

Für die Aktion "Wir retten was zu retten ist" diesmal mit dem Thema "Pudding" habe ich mich aber für ein anderes Rezept entschieden. Den Schokoladenpudding gibt es bei uns so oft, dass ich den zumindest für uns nicht retten muss. Aber wer kennt schon (noch) einen süßen "English Pudding" und weiß wie man den zubereitet?

 

 

Also habe ich mich inspirieren lassen und diesen nicht nur leckeren sondern wie ich finde auch optisch wunderschönen Orange Pudding gemacht.

 

English Orange Pudding englischer Orangen Pudding

 

Außer mir haben auch wieder ganz viele andere Blogger und Bloggerinnen an der Rettungsaktion teilgenommen und es kamen wieder viele unterschiedliche und großartige Rezepte dabei raus. Schaut daher unbedingt auch mal bei meinen Mitrettern vorbei!

 

Jankes*Soulfood:

http://jankessoulfood.blogspot.de/2015/05/wir-retten-was-zu-retten-ist-pudding.html

 

Andy Lieberlecker: https://lieberlecker.wordpress.com/?p=7053&preview=true 

 

Hardy's Kitch'n "Genussjäger": http://hardywelker.com/kocht/2015/05/crema-catalana-especial/

 

Prostmahlzeit: http://turbohausfrau.blogspot.co.at/2015/05/rettungsaktion-schoko-espresso-pudding.html

 

Kochen mit Herzchen: http://www.kochenmitherzchen.de/2015/05/wir-retten-was-zu-retten-ist-pudding.html

 

giftgeblonde:
http://wp.me/p2Na6l-2XG

 

Barbaras Spielwiese: 
http://barbaras-spielwiese.blogspot.de/2015/05/veganer-vanillepudding.html

 

Rohstoffverarbeitender Betrieb: http://www.rohstoffverarbeitender-betrieb.de/archives/185-Ein-frischer-Sommerpudding-mit-Knusperbeiwerk-Mein-Einstand-in-die-Welt-der-Retter-ist-suess-und-knackig-und-richtig-lecker.html


1x umrühren bittea aka kochtopf: http://www.kochtopf.me/einfache-schokoladencreme

 

genial-lecker.de: 

http://www.genial-lecker.de/archiv/2015/05/rezept_vanillepudding_selbstgemacht.html

 

kebo homing: 

http://kebohoming.blogspot.com/2015/05/essen-soll-glucklich-machen.html

 

Schmeckt nach mehr:

http://blog.punktkommatext.de/gerettet-kokospudding-mit-rhabarber/

 

Genial Lecker:

http://www.genial-lecker.de/archiv/2015/05/rezept_vanillepudding_selbstgemacht

 

Fliederbaum:

http://www.fliederbaum.blogspot.co.at/2015/05/wir-retten-den-puddeling-kalifornisches.html

 

Herzensangelegenheiten:

https://annaantonia1.wordpress.com/2015/05/05/pudding-eine-rettung/

 

 

English Orange Pudding englischer Orangen Pudding

 

English Orange Pudding englischer Orangen Pudding

 

Zutaten

 

Siruporangen:

4 Blutorangen

100 g Zucker

170 ml Wasser

 

Puddingmasse:

280 g weiche Butter (plus etwas mehr für die Form)

300 g Zucker

ggf. naturreines Orangenöl (wenige Tropfen)

1/2 Vanilleschote (davon das Mark)

5 Eier

300 g Mehl

1 TL Backpulver

Prise Salz

 

Equipment

 

1 kleiner Topf

1 große Glas- oder Keramikschüssel (ca. 2l Fassungvermögen)

1 großer Topf

Zitruspresse

Feinreibe

Kuchengitter

großer Teller

 

Zubereitung

 

Zunächst die Orangen ordentlich waschen. Von einer Orange die Schale mit einer Feinreibe abreiben sowie den Saft auspressen und beides beiseite stellen.

Wasser und Zucker in einem Topf erhitzen bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat (nicht kochen).

Die restlichen 3 Orangen in dünne Scheiben schneiden und diese in das heiße Zuckerwasser legen so dass alle bedeckt sind. Deckel auf den Topf setzen und die Orangenscheiben bei geringer Hitze 40 Minuten weich kochen. Anschließend vorsichtig heraus heben und auf einem Kuchengitter abtropfen lassen.

 

Blutorangen Orangenscheiben gezuckerte Orangen bloodoranges

 

In den übrig gebliebenen Sirup nun den ausgepressten Orangensaft geben, alles bei mittlerer Hitze auf etwa die Hälfte einreduzieren lassen und dann beiseite stellen.

 

Eine große Glas- oder Keramikschüssel mit Butter einfetten.

Die gefettete Form nun mit den Orangenscheiben gleichmäßig auskleiden.

Ofen auf 160° Ober-/Unterhitze vorheizen.

 

Butter und Zucker schaumig schlagen. Die abgeriebene Orangenschale, wenige Tropfen Orangenöl und das Vanillemark dazu geben und dann nach und nach die Eier unterrühren. Mehl, Backpulver sowie eine Prise Salz dazu geben und zu einem glatten Teig verrühren.

Den Teig nun vorsichtig in die Form gießen, so dass die Orangenscheiben nicht verrutschen.

 

Wasser für das Wasserbad zum Kochen bringen.

 

In einen großen Topf z.B. zwei Ess-Stäbchen legen und dann die Schüssel mit dem Teig so darauf stellen, dass sie stabil steht (die Schüssel sollte den Topfboden nicht berühren).

Nun das kochende Wasser in den Topf füllen, so dass die Schüssel mit dem Teig etwa 5 cm tief im Wasser steht.

Eine großen Teller verkehrt herum auf die Schüssel legen und dann alles auf einem Backblech auf der untersten Schiene im Backofen für ca. 2 Stunden garen (zum Schluß hin immer mal wieder eine Stäbchenprobe machen).

 

Den fertigen Pudding 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf einen großen Teller stürzen und nochmal 10 Minuten abkühlen lassen. Zum Schluß mit dem Orangensirup gleichmäßig bestreichen. Dabei ruhig in mehreren Schichten arbeiten bis der Sirup komplett aufgebraucht ist.

 

English Orange Pudding Englischer Orangen Pudding

 

 

Quelle: "Lust auf Genuss"

 

< zurück

 

 

Kommentare:

Start Vorherige Seite
Name
E-Mail (Wird nicht online angezeigt)
Homepage
Titel
Kommentar
;-) :-) :-D :-( :-o :-O B-) :oops: :-[] :-P
Tragen Sie deshalb bitte den Text, den Sie in dem Bild sehen, in das nebenstehende Textfeld ein.
»

 

 

Kommentare (22)

Oh was für ein hübscher Puddig du hier mit den Orangen gezaubert hast! Diese Art kenne ich tatsächlich nicht, finde es aber schon die Optik ein Grund ihn mal nachzubauen ;)
Liebs Grüessli
Irene
#22 - Irene (widmatt.ch) - 14.05.2015 - 08:41
Wow, Melanie, das ist ja ein super Pudding!!! B-):-D:-P:-):-)
An so einen englischen, bei dem man eigentlich eine Puddingform bräuchte, habe ich mich noch nicht rangetraut. Deine Idee mit der Selbstkonstruktion ist klasse und Essstäbchen habe ich natürlich zuhause. Traumhaft schön sieht der aus!
#21 - Barbara - 09.05.2015 - 09:26
WOW! ...ich bin ganz sprachlos! So viel Resonanz bin ich auf meinem Blog gar nicht gewohnt ;-)
Vielen lieben Dank für so viel Lob! Da weiß man wieder, warum man sich so viel Mühe gibt
#20 - Melanie - 08.05.2015 - 11:13
Der Hammer in Orangendekor
Also schon das Bild, was dieser Pudding abgibt ist ja der Hammer. Das Ding gefällt mir ausnehmend gut und ich habe mir das Rezept direkt notiert für meinen nächsten "Familienkochtag".
Ein delikater Hingucker
#19 - Hardy - 08.05.2015 - 00:40
Obers trifft Sahne
Der ist so schön, den traut man sich ja gar nicht anzuschneiden. Wirklich ein gelungenes Prachtstück ! Aber ich denke, wenn man ihn lang genug angeschaut hat, siegt der Appetit ;)
#18 - Petra Hermann - 07.05.2015 - 21:45
Wow
das englische Puddings so aussehen können! In meiner englischen Gastfamilie wurde tatsächlich schon damals Pudding in der Mikrowelle gemacht und erst mit JO habe ich mich der englischen Küche genähert, aber um alles Süße einen Bogen gemacht, dein englischer Pudding sieht genial aus! Kompliment!
#17 - rike - 06.05.2015 - 22:13
WoW
Sag mal das ist ja ein Prachtstück sondersgleichen ... ein Wahnsinn was du da gezaubert hast.

Welch ein Glück dass ich sowas durch diese Rettungsaktion zu Gesicht bekommen habe ... Danke :-D

LG KerstinB-)
#16 - Verboten gut ! - 06.05.2015 - 21:36
ich hatte auch schon überlegt kurz das thema "puds" einzugehen in meinem trifle-beitrag, habe es aber dann wieder verworfen.
aber schön, dass du auch etwas typisch britisches hier gerettet hast.
dein orange pudding ist ein prachtstück!
lg jüf
#15 - juef - 06.05.2015 - 20:33
sehr interessantes Rezept und ein tolles Dessert, das zB. würdig für Weihnachten wäre!!
vielleicht zur Sicherheit vorher einmal ausprobieren, ich merke es mir vor!! lg
#14 - Friederike - 06.05.2015 - 20:33
Cocinarocio
Hallo Melanie!
Habe gerade deinen Pudding entdeckt und muss dir einfach sagen wie super-toll es aussieht. WUNDERSCHöN!
Vielen Dank für dieses Rezept (und so schön Schritt für Schritt erklärt, gar nicht Chaotisch ;-) )

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Rocío
#13 - Rocio Baldomir - 06.05.2015 - 20:20
Wenn der Pudding nur halb so gut schmeckt wie er aussieht, würd ich nicht nur ein Stück davon haben wollen! ;o)

Ganz
#12 - Klaudia - Kochen mit Herzchen - 06.05.2015 - 18:52
Wow
sieht der gut aus! Optisch ein Highlight und das Rezept klingt auch sehr fein.
Liebe Grüße, Kebo
#11 - Kebo - 06.05.2015 - 18:12
Nomnomnom....
Der Pudding sieht traumhaft aus. Bisher habe ich nur britischen Schokoladenpudding gemacht, aber dieser Organgentraum steht definitiv auf der Liste der nachzumachenden Dinge.

LG
#10 - Shermin - 06.05.2015 - 18:00
Oh! Mein! Gott! Wie hübsch ist der denn!
#9 - Anikó - 06.05.2015 - 16:42
Omnomnööööös
Liebe Melanie, was soll ich dazu noch sagen? Ich leide :-O Ich drehe meine Runde und leide, weil ich soooo gerne von allem ein Löffelchen kosten würde. Aber du schießt hier ja wohl den Vogel ab!!! Das sieht so klasse aus!!! Chapeau

Liebste Grüße
Janke
#8 - Jankes Soulfood - 06.05.2015 - 14:04
Kunst!
Das ist echte Pudding-Kunst!
#7 - Anna C. - 06.05.2015 - 12:09
@Ines
Die Siruporangen macht man selbst. Wie das geht, das steht im Rezept :-)
#6 - Melanie - 06.05.2015 - 12:07
Frage zum Rezept
wollte mich mal an das lecker aussehende Rezept machen. Nun habe ich gelesen im Rezept steht unter Zutaten Siruporangen. Was sind bitte Siruporangen?
Bin gespannt.
Liebe Grüsse Inés
#5 - Ines - 06.05.2015 - 11:55
Wunderschön ...
... sieht Dein geretteter Pudding aus :-D

Liebe Grüsse aus Zürich,
Andy
#4 - lieberlecker - 06.05.2015 - 10:00
Meine Mutter hat immer vom Englischen Christmas-Pudding geschwärmt. Aber diese Version finde ich schöner!
#3 - zorra - 06.05.2015 - 09:09